Vier Fragen an U19-Chefcoach André Lohrbach

Mit André Lohrbach ist seit dieser Saison der neue Chefcoach des Drittlisten TSV Altenholz gleichzeitig der verantwortliche Trainer der U19 vom THW Kiel, die in der Jugendbundesliga spielt.

Vier Fragen an Andre:

André, du bist zurzeit an vielen Fronten unterwegs. Wie sieht die tägliche Arbeit aus?

Die tägliche Arbeit konnten wir in engem Austausch zwischen TSV Altenholz und THW so koordinieren, dass die Trainingseinheiten hintereinander stattfinden können und dadurch auch für mich zeitlich optimal liegen. Am trainingsfreien Mittwoch findet dann der Großteil der Videoarbeit für beide Teams statt.

Du machst gerade den A-Trainerschein. Wie ist hier der aktuelle Stand?

Seit August habe ich zwei Lehrgänge besucht, aber auch schon eine Prüfung für den Bereich Athletik und Coaching geschrieben. Im Mai 2021 soll ich dann fertig sein. Bis dahin sind aber noch zwei Blocklehrgänge über je fünf Tage und ein Prüfungslehrgang.

Wie bekommt man das alles unter einen Hut? Schließlich gibt es noch die Familie …

Wir haben uns einfach organisiert. Meine Frau arbeitet bei der Kieler Volksbank in Teilzeit. Die Aufteilung haben wir ganz gut hinbekommen, sodass wir ganz gut aufgestellt sind.

Welche Ziele verfolgst du mit der U19 in diesem Spieljahr?

Unser tabellarisches Ziel ist das Erreichen der Meisterrunde und damit die Qualifikation für die Bundesliga in der Saison 2021/2022. Das steht über allem. Außerdem wollen wir die Jungs so gut wie möglich ausbilden und für den Erwachsenenspielbereich vorbereiten.

slide-up